Geschichte, Kultur, Gesang und Wein- unser Ausflug in die schöne Pfalz

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: dies könnte die Devise am Samstagmorgen, den 27.10.2018 gewesen sein, denn bereits um 08:00 Uhr sammelte uns – den Liederkranz Eberdingen mit Kind und Kegel – unser netter Busfahrer Hans ein, um uns auf einen Ausflug in die schöne Pfalz zu entführen. An Bord hatten wir als Reiseführerin glücklicherweise unsere Mitsängerin „s´Petra“, ein echtes Pfälzer Urgestein, die diesen Ausflug in ihre Heimat möglich gemacht und alles bis in kleinste Detail liebevoll organisiert hatte.

Unser erstes Ziel war das Hambacher Schloss, wo Touristenführer Thomas uns die Anfänge der Demokratie in Deutschland näher brachte und von den wichtigen Ereignissen bei diesem Schloss im Jahr 1832 berichtete.

Weinprobe im Winzerhof Rehg

Nicht fehlen darf in der Pfalz natürlich eine echte „Pälzer“ Weinprobe mit leckerem Vesper, die anschließend an den Schlossbesuch in einem urigen Keller stattfand. Wir lernten das schöne Dörfchen Freinsheim kennen, dessen Stadtmauer noch überraschend gut erhalten ist und die tollen Steinhäuser und Gemäuer noch aus einer längst vergangenen Zeit erzählen könnten.

Da der Wein eine große Rolle in der Pfalz spielt (oder vielleicht wollte unsere Reiseführerin uns einmal richtig betrunken erleben?) schloss sich eine zweite Weinprobe im Städtchen Maikammer an.
Alle, die daran nicht teilnehmen wollten, durften die schöne Stadt auf eigene Faust erkunden, bevor wir uns zum Abendessen in einem netten Restaurant wieder trafen – wer wollte, konnte sich dort von der Güte der Pfälzer Hausmannskost überzeugen lassen – oder einen weiteren edlen Pfälzer Wein zum Essen testen.

  • Hambacher Schloss

Vollbepackt mit vielen Weinflaschen traten wir wohl gesättigt die Rückreise an, die untermalt wurde von lustigen Pfälzer Liedern, die Petra uns mit- und beigebracht hatte, von unterhaltsamen Pfälzer Gedichten und Sagengeschichten, und generell von viel Gesang, wie sich das für einen Ausflug des Liederkranzes natürlich gehört.

Am Ende konnten wir Petra und den Pfälzer Dialekt sogar ganz gut verstehen und alle waren sich einig: Wir kommen einmal wieder auf einen Besuch in ihrer Heimat vorbei, denn nicht nur die Schönheit der Pfalz hat uns überzeugt, sondern auch der Inhalt dieses Liedverses: „Do werd die Wutz geschlacht, do werd die Worscht gemacht, und herrlichen Woi gibts im Pälzer Land“. Und darum: „auf ihr Brieder, in die Palz, wo die Mamme mit nem Moscht uff`m Marktplatz steht…“ DANKE Petra für diesen tollen Ausflug, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat!

Mehr zur deutschen Geschichte findet ihr hier.